exotischenager

Exotische Nager

Hierunter verstehen wir Nagetiere, die nicht aus Europa stammen, kaum domestiziert sind und eher selten gehalten werden. Es sind Wildtiere in Menschenhand, die meistens nicht so zahm werden wie die schon lange domestizierten Nager.

Vor einiger Zeit sind vor allem die Gambia-Riesenhamsterratten (Cricetomys gambianus) bekannt geworden, die zur Minensuche abgerichtet wurden. Riesenhamsterratten zählen zu den größten mäuseartigen Nagetieren. Sie werden einschließlich ihres langen Schwanzes bis zu 90 cm groß. Ausgewachsene Männchen können 1,0 - 2,8 kg wiegen, Weibchen etwas weniger. Gambia-Riesenhamsterratten sind Bodenbewohner, klettern aber auch auf Bäume.

  

Gambia-Riesenhamsterratte

 

Eine andere Art ist die Emins Waldhamsterratte (Cricetomys emini). Diese Ratten stammen aus Afrika (Malawi bis Sierra Leone). Sie sind Baumbewohner, schlanker und hochbeiniger als unsere Wanderratten und sehen eher wie kleine Kängurus ohne Beutel aus.

   (Foto: S. Flechsig, 2006)  

"Gambi" (Emins Waldhamsterratte)

 

 

Die meisten in Deutschland als Heimtiere gehaltenen Hamsterratten sind Wildfänge. Sie gehören nur in erfahrene Hände.